.
Impressum
Kanzlei für IT- und Internetrecht - Markenrecht - Urheberrecht - Wettbewerbsrecht - Arbeitsrecht
Kanzlei für IT- und Internetrecht - Markenrecht - Urheberrecht - Wettbewerbsrecht - Arbeitsrecht

Die Kanzlei
Kanzleiteam
Rechtsgebiete
Publikationen
Kooperationen
Juristische Links
Stellenangebote
Vorträge/Seminare
Impressum Datenschutz

Impressum und Datenschutzhinweis

Anwaltskanzlei Papenhausen

Inhaber:

Jochen Papenhausen

Rechtsanwalt

Fachanwalt für IT-Recht

Fachanwalt für Urheberrecht und Medienrecht

Ritterstr. 2

D - 49074 Osnabrück


Telefon: 0541 - 99 899 788

Telefax: 0541 - 99 899 789

Besonderes elektronisches Anwaltspostfach (beA) empfangsbereit


E-Mail: post@kanzlei-papenhausen.de

Internet: www.kanzlei-papenhausen.de


Bürozeiten und Anfahrtsskizze siehe unter Die Kanzlei.


Vollmacht

Eine Vollmacht der Kanzlei finden Sie unter dem Link Vollmacht.


Weitere Angaben:

Umsatzsteueridentifikationsnummer: USt.-Id.-Nr.: DE 81 40 93 490.

Die gesetzliche Berufsbezeichnung des Kanzleiinhabers wurde in der Bundesrepublik Deutschland verliehen und lautet auf Rechtsanwalt.

Die Aufsichtsbehörde ist die Rechtsanwaltskammer Oldenburg, Staugraben 5, 26122 Oldenburg, Telefon 0441 - 92 54 30, Telefax 0441 - 92 54 329.

Es besteht eine Berufshaftpflichtversicherung bei der HDI-Gerling Firmen und Privat Versicherung AG, Riethorst 2, 30659 Hannover, mit einer Deckungssumme von Euro 260.000,00 je Versicherungsfall. Räumlicher Geltungsbereich: 1. Deutschland. 2. Europäisches Ausland: Versichert sind Haftpflichtansprüche aus Tätigkeiten (1) im Zusammenhang mit der Beratung und Beschäftigung mit europäischem Recht, (2) des Rechtsanwalts vor europäischen Gerichten. 3. Weltweit in Höhe der gesetzlich vorgeschriebenen Mindestversicherungssumme für Haftpflichtansprüche aus der Inanspruchnahme des Versicherungsnehmers vor außereuropäischen Gerichten. 4. Der Versicherungsschutz bezieht sich nicht auf Haftpflichtansprüche aus Tätigkeiten über im Ausland eingerichtete oder unterhaltene Kanzleien oder Büros.

Es gelten die folgenden berufsrechtlichen Regelungen: Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO), Berufsordnung für Rechtsanwälte (BORA), Fachanwaltsordnung (FAO), Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG), Berufsregeln der Rechtsanwälte der Europäischen Gemeinschaft (CCBE). Die Regelungen können unter dem entsprechenden Link bei der Bundesrechtsanwaltskammer unter http://www.brak.de (Rubrik Berufsregeln) eingesehen werden.

Streitschlichtungsverfahren: Bei Streitigkeiten zwischen den Rechtsanwälten und ihren Auftraggebern besteht auf Antrag die Möglichkeit der außergerichtlichen Streitschlichtung bei der regionalen Rechtsanwaltskammer unter http://www.rak-oldenburg.de/ (gemäß § 73 Abs. 2 Nr. 3 i. V. m. § 73 Abs. 5 BRAO) oder bei der Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft (§ 191 f. BRAO) bei der Bundesrechtsanwaltskammer, unter http://www.brak.de/ zu finden.

Die Plattform der EU zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung ist erreichbar unter

http://ec.europa.eu/consumers/odr/ bzw. unter

https://ec.europa.eu/consumers/odr/

Weitere Angaben werden auf Anfrage (bzw. vor Mandatsabschluss sofern erforderlich) mitgeteilt.


Rechtlicher Hinweis zu externen Links

Es besteht kein Einfluss auf Inhalte verlinkter Seiten, hierfür ist der jeweilige Anbieter verantwortlich. Der Inhalt dieser Websites wird durch den Link nicht zu Eigen gemacht. Der Link dient lediglich einer Vereinfachung für den Nutzer.


Hinweis zu Werbung

Werbung an die Kanzlei ist nicht erwünscht. Wir bitten daher von Telefax-, E-Mail-, Telefon- und Vertreterwerbung abzusehen.


Rechtlicher Hinweis zu E-Mail-Korrespondenz

Bitte beachten Sie, dass das Internet insbesondere hinsichtlich Computerviren kein sicheres Kommunikationsmedium ist. Aufgrund der Eigenarten des Internets kann das Risiko eines Computervirenbefalls einer versendeten E-Mail nicht ausgeschlossen werden. Da auch der Text und die Anhänge von E-Mails im Internet geändert/gefälscht werden können, stellen deren Inhalt keine verbindliche Rechtsauskunft dar.

Fristsachen bitten wir per beA, Telefax oder Post zu übermitteln.


Datenschutzhinweis (Stand 24. Mai 2018)

Verantwortlichkeit für die Datenverarbeitung

Die Anwaltskanzlei Papenhausen betreibt diese Internetpräsenz. Der Verantwortliche für die Datenverarbeitung auf dieser Kanzleiwebsite ist Rechtsanwalt Jochen Papenhausen, Ritterstr. 2, D-49074 Osnabrück, E-Mail: post@kanzlei-papenhausen.de, Telefon: 0541 - 99 899 788, Telefax: 0541 - 99 899 789.

Speicherung bei Besuch dieser Internetpräsenz

Beim Besuch dieser Internetpräsenz werden anonyme Besucherdaten automatisiert gespeichert: Tag, Uhrzeit und Dauer des Besuchs, Dateiname und URL der angefragten Datei, eine Angabe, ob die Datei vollständig übermittelt wurde und Ihre IP-Adresse. Die Speicherung dient dem Seitenaufbau (Sichtbarmachnung) der von Ihnen angeforderten Internetseite. Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Das berechtigte Interesse folgt aus den oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. Die Daten werden bei jedem Zugriff eines Nutzers auf eine Seite unseres Angebots und bei jedem Aufruf unserer Internetpräsenz gespeichert und werden gelöscht, sobald sie für den Zweck der Erhebung nicht mehr erforderlich sind, was der Fall ist, wenn der Besucher unsere Webseite verlässt. Beim Besuch dieser Website werden im Übrigen weder Cookies noch Analysedienste noch Social Media Plugins eingesetzt.

Speicherung bei Mandatierung

Die für die Mandatierung von der Anwaltskanzlei Papenhausen erhobenen personenbezogenen Daten (Anrede, Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Anschrift, Telefonnummer und Informationen, die für die Geltendmachung und Verteidigung Ihrer Rechte im Rahmen des Mandats notwendig sind) werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht für Anwälte (6 Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem das Mandat beendet wurde), gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, dass die Kanzlei nach Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus der Abgabenordnung, dem Einkommensteuergesetz, dem Umsatzsteuergesetz oder dem Handelsgesetzbuch) zu einer längeren Speicherung verpflichtet ist oder Sie in eine darüber hinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO eingewilligt haben. Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt. Soweit dies nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Mandatsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist, werden Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben. Hierzu gehört insbesondere die Weitergabe an Verfahrensgegner und deren Vertreter (insbesondere deren Rechtsanwälte) sowie Gerichte und andere öffentliche Behörden zum Zwecke der Korrespondenz sowie zur Geltendmachung und Verteidigung Ihrer Rechte. Die weitergegebenen Daten dürfen von dem Dritten ausschließlich zu den genannten Zwecken verwendet werden. Das Anwaltsgeheimnis bleibt unberührt. Soweit es sich um Daten handelt, die dem Anwaltsgeheimnis unterliegen, erfolgt eine Weitergabe an Dritte nur in Absprache mit Ihnen.

Ihre Rechte

Sie haben das Recht gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber der Anwaltskanzlei Papenhausen zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass die Anwaltskanzlei Papenhausen die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen darf. Sie haben das Recht gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von der Anwaltskanzlei Papenhausen verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft Ihrer Daten, sofern diese nicht bei der Anwaltskanzlei Papenhausen erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen. Sie haben das Recht gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei der Anwaltskanzlei Papenhausen gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen. Sie haben das Recht gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei der Anwaltskanzlei Papenhausen gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist. Sie haben das Recht gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen (d. h. um die künftige Verarbeitung einzuschränken), soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, soweit die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen, soweit Sie die Daten nicht mehr benötigen, soweit Sie diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, aber von der Anwaltskanzlei Papenhausen nicht mehr benötigt werden, oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben. Sie haben das Recht gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie der Anwaltskanzlei Papenhausen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen. Sie haben das Recht gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder des Kanzleisitzes wenden.

Ihre Rechte, hier: Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an die o. g. E-Mail-Adresse der Anwaltskanzlei Papenhausen.


Zum Seitenanfang


© 2001 - 2018 Rechtsanwalt Jochen Papenhausen, Ritterstr. 2, D - 49074 Osnabrück, Tel. 0541 - 99 899 - 788, Fax - 789, besonderes elektronisches Anwaltspostfach (beA) empfangsbereit, post@kanzlei-papenhausen.de